SOS-Geschichten aus Afrika

Einzelschicksale von SOS-Kindern, Interviews mit Kinderdorf-Müttern und Sozialarbeitern, Reportagen von Selbsthilfe-Projekten: Lesen Sie unsere Geschichten aus Kenia, Simbabwe oder Ghana und tauchen Sie ein in die Welt der SOS-Kinderdörfer in Afrika. Machen Sie sich ein Bild von unserer Arbeit für Not leidende Kinder und Familien.
  • Starke Mädchen – starke Gesellschaft

    Weltweit sind Mädchen in vielerlei Hinsicht benachteiligt, das wollen wir ändern! Wir ermutigen und stärken Mädchen mit zahlreichen Programmen – so auch in diesem Sommer in Liberia. Mehr
  • Tante gefunden!

    Wenn Kinder Teenager werden, ist für sie die Frage nach ihrer Herkunft ein großes Thema. Die Begegnung mit Verwandten kann für Waisenkinder heilende Wirkung haben. So wie für Naledi, eines der Kinder im SOS-Kinderdorf Rustenburg. Mehr
  • Lachen, bis die Tränen kommen

    Monica Koffa ist seit 16 Jahren Mutter im liberianischen SOS-Kinderdorf Monrovia. Wenn ein Kind neu in ihre Familie kommt, ist es oft das gemeinsame Lachen, dass die erste Verbindung schafft. Mehr
  • Businessfrauen aus dem Slum

    Damit Familien in den Slums von Mombasa wieder aus eigener Kraft überleben können unterstützt die SOS-Familienstärkung Spargemeinschaften – mit großem Erfolg. Mehr
  • "Geborgenheit in sich selbst finden, dann kommt der Erfolg"

    Betelihem Alemu ist im SOS-Kinderdorf Addis Abeba aufgewachsen. Sie will Kindern helfen, durch Sport ihre Talente zu entdecken. Mehr
  • Heilung der verletzten Seelen

    Kenia: Eine SOS-Mutter erzählt, wie sie mit ihren traumatisierten Kindern umgeht Mehr
  • Theresa hilf!

    Wie eine Marktfrau aus Bissau drei vernachlässigte Kinder rettet – obwohl sie selbst gerade genug zum Überleben hat. Mehr
  • SOS-Familie aus den Philippinen

    So ist unser Leben im SOS-Kinderdorf

    In den SOS-Kinderdörfern wachsen elternlose oder verlassene Kinder liebevoll in einer SOS-Familie auf. Vier SOS-Kinder erzählen über ihr Leben in ihrer SOS-Familie. Mehr
  • "Alleinsein ist das schlimmste!"

    Farai ist 17 Jahre alt und lebt seit einem Jahr alleine. Seine Eltern starben, seine älteren Geschwister zogen fort. Dank SOS kann er heute wieder zur Schule gehen. Mehr
  • Ein Slum ist nicht das Ende!

    Slumbewohner in Mombasa, Kenia, haben ein gemeinsames Konto eröffnet. Darüber finanzieren sie kleine Geschäfte und helfen sich gegenseitig. Mehr